2015 selektiver Wettbewerb, 3. Rang

KONZEPT

Mit dem neuen Kindergarten in Zollikofen soll ein identitätsstiftendes, kleinmassstäbliches Gebäude geschaffen werden, welches sich über die Dachform mit den bestehenden Schulbauten verbindet und als Erweiterung der Schulanlage verstanden werden soll. Durch die Staffelung werden die fünf Kindergarteneinheiten klar ablesbar. Die Gebäudelänge wird in ihrer Erscheinung gebrochen um dem Massstab der Kinder Rechnung zu tragen.

MATERIALKONZEPT UND AUSDRUCK

Der grüngestrichene Holzbau fügt sich selbstverständlich in die Umgebung ein und gibt eine adäquate Antwort für ein kindergerechtes und kostengünstiges Bauwerk. Der Ausdruck des Gebäudes ist geprägt durch die ruhige Gliederung der vertikalen Holzbekleidung, den grosszügigen Fenstern und Oblichter. Die Beschattung erfolgt durch aussenliegende Markisen und unterstützt so die räumliche Tiefenwirkung der Fassade. Alle Gebäudezugänge sind überdacht und schaffen so stufenlose Verbindungen von Aussen nach Innen.

AUSSENRAUM

Der Aussenraum wird durch die Gebäudesetzung geschickt unterteilt und bietet für verschiedenste Nutzungsideen individuelle Bereiche an. Nach Westen ist der Aussenraum im Böschungsfuss eher naturnah gestaltet, im Norden erhebt sich ein kleiner Hügel mit Rutschbahnen. Gegen Süden öffnet sich eine grosszügige Rasenfläche für Gruppen- und Bewegungsspiele. Im Osten zur Morgensonne hin sind schliesslich die direkten Aussenräume der fünf Kindergärten angeordnet. Die Gebäudeversätze schaffen individuelle Nischen, welche vom Hauptraum aus gut überblickt und bespielt werden können. Weiter weg entlang vom Ökumenenweg könnte eine übergeordnete Spiel- und Erlebniswelt eingerichtet werden. Fürs Kleinmaterial verfügt jede Einheit über einen separaten Aussengeräteraum, grosse Gerätschaften können in einen zentralen Aussengeräteraum untergebracht werden.

 

error: Content ist geschützt!